Gelebte Tradition: Soziale Projekte im Landkreis werden erneut mit 5.000 Euro unterstützt

Zorneding, 02.02.2015

Die Raiffeisenbank Zorneding eG hat sich seit vielen Jahren der Aufgabe verschrieben, regelmäßig benachteiligte Menschen in ihrem Geschäftsgebiet, dem Landkreis Ebersberg, durch Geldspenden zu unterstützen. Die Bürgermeister der Gemeinden Zorneding, Kirchseeon, Vaterstetten und Moosach nahmen die Spenden stellvertretend für die vielfältigen sozialen Projekte in Empfang.  

 „Als regional tätige Bank ist es uns seit jeher Verpflichtung und ein besonderes Herzensanliegen, nicht nur über gesellschaftliches Engagement zu reden, sondern auch ganz konkret zu helfen“, so Vorstandsmitglied Oliver Brandhuber.

„Nur gemeinsam sind wir stark und alle sind aufgefordert, sich für Schwächere einzusetzen und damit die Gemeinschaft weiter zu stärken. Das ist gelebtes Verständnis des Genossenschaftsprinzips.

Dem sind wir seit unserer Gründung verpflichtet – und das sind inzwischen immerhin schon über 115 Jahre“ resümiert Vorstand Martin Schottenheim.

Die Gemeindevertreter freuten sich sehr über die finanzielle Unterstützung und dankten den Vorständen der Raiffeisenbank Zorneding eG herzlich für den  symbolischen Scheck in Höhe von 5.000 Euro für bedürftige Familien und Bürger.

Unser Foto zeigt von links nach rechts: Oliver Brandhuber (Vorstand), Piet Mayr (Bürgermeister Zorneding), Udo Ockel (Bürgermeister Kirchseeon), Eugen Gillhuber (Bürgermeister Moosach), Georg Reitsberger (Bürgermeister Vaterstetten), Martin Schottenheim (Vorstand)

Pressekontakt

  • Alexandra Müller
  • Telefon 08106 240-0
  • Rückruf Wir rufen Sie zurück
  • Termin vereinbaren Vereinbaren Sie einen Termin